Qualitätsmethoden

Qualitätsmethoden

Qualität zu produzieren ist ein unabdingbarer Grundsatz im „Just-in-Time“ Produktionssystem. Dazu müssen verschiedene Qualitätsmethoden durchgeführt werden. Dies erhöht die Qualität und reduziert die Nacharbeitskosten. Hauptsächlich zur Anwendung kommen: Ishikawa, Poka Yoke, 5 W, Problemlösungsprozesse:

Beispiel: Poka Yoke

Poka-Yoke bedeutet aus dem japanischen Übersetzt "narrensicherer Mechanismus" und ist eine einfache und kostengünstige Methode, die es dem Mitarbeiter nicht erlaubt "flüchtige" Fehler zu machen. Dieser Mechanismus erleichtert dem Werker die Arbeit und beseitigt Probleme, die mit Störungen, Sicherheit und Bedienungsfehlern von Prozessen zusammenhängen, ohne die Konzentration des Mitarbeiters zu strapazieren. Durch Poka-Yoke ist ein Mitarbeiter oder eine Maschine nicht mehr in der Lage, Fehler zu produzieren, da die Teile, Vorrichtungen, Werkzeuge etc. so ausgelegt sind, dass eine präventive Fehlervermeidung stattfindet, d.h. der Fehler von vorneherein vermieden wird.

PDF-Download